Sie sind hier

Einstellungs- und Programmierbeispiele für Sender mit Deviation Firmware

Inhalt

Mit der Deviation Firmware sind umfangreiche Einstellungen und Mischfunktionen möglich. Allerdings sind diese Einstellungen manchmal etwas erklärungsbedürftig, da die Konfiguration eher einem EDV Programmieransatz folgt, als einem benutzerfreundlichen Menü. Genau diese Funktion macht allerdings für mich, und die meisten anderen Benutzer, den Reiz der Sender-Software aus.

Die Beispiele sind mit Deviation Version 5.0 erstellt und getestet.

Am Ende der Seite ist die Kommentarfunktion aktiviert. Ich freue mich über Rückmeldungen und Anregungen.

Nurflügel mit Elevons, Dual Rate und Expo

Bei der Programmierung von Modellen dreht sich bei Deviation alles um Mischer. Allerdings werden diese Mischer im Einstellungsmodus 'complex' tatsächlich schnell komplex und unübersichtlich. Besser ist es, Funktionen zu gruppieren und in virtuelle Mischer (Freie Mischer) auszulagern.
Hier ein Beispiel für die Kanal- und Mischereinstellung eines Nurflügel Modells mit kombinierter Quer- und Höhenrudersteuerung (Elevon), Expo, und Dual-Rate Mischern.
Zwei Mischer kümmern sich um die korrekte Elevonansteuerung auf die beiden Servos. Zwei virtuelle Mischer kümmern sich um Dual Rate und Expo für Quer- und Höhenfunktion.

Beschreibung der Anschlüsse am Empfänger

Kanal 1: Motor; hier im Beispiel nicht weiter wichtig und nicht beschrieben
Kanal 2: Elevon Ruder 1; der Geber für die Funktion heißt in der Konfiguration AIL
Kanal 3: Elevon Ruder 2; der Geber für die Funktion heißt in der Konfiguration ELE

Beschreibung der Steuerfunktionen

Der Schalter D ist als dreistufiger Dual-Rate-Schalter für die Höhensteuerung eingestellt.
Der Schalter B ist als dreistufiger Dual-Rate-Schalter für die Quersteuerung eingestellt.
Auf der Höhenrudersteuerung ist 60% Expo eingestellt.
Auf der Querrudersteuerung ist 60% Expo eingestellt.
Es gibt in der Einstellung kein fertiges Programm für Elevons. Daher wird die Elevonsteuerung über Mischer selbst erstellt.
Kanal 2 und Kanal 3 kümmern sich um die Mischung und die sinnrichtige Bewegung der Servos.
Die Mischer Virt1 und Virt2 kümmern sich um die Bereitstellung von Expo und Dual-Rate Funktionen.

Beschreibung der Deviation Konfiguration

Im Folgenden kommentiere ich die verschiedenen Codeblöcke und erkläre die Funktion.
Am Ende ist noch einmal alles ohne Kommentierung enthalten. Diese Konfiguration können Sie in ihre eigene Modell-INI-Datei kopieren.

Je nach der konkreten Einbausituation der Servos müssen eventuell die gegenteiligen Kanäle bzw. Mischer im Reverse-Modus laufen. Das muss man von Modell zu Modell ausprobieren. Es gibt leider keinen Standard.

[channel2]
template=complex
[mixer]
src=Virt1 --> Quelle für Kanal 2 soll der virtuelle Mischer Virt1 sein, der weitere unten konfiguriert wird
dest=Ch2 --> Die ganze Einstellung soll auf Empfängerkanal 2 wirken
scalar=60 --> Der Weg wird auf 60% reduziert, damit für die Elevon Kombination noch Bewegungsspielraum bleibt. Mit dieser Einstellung werden die Servowege im Maximum 120% sein (2x 60%).
[mixer]
src=Virt2 --> Quelle für Kanal 2 soll zusätzlich der virtuelle Mischer Virt2 sein, der weitere unten konfiguriert wird
dest=Ch2
scalar=60
usetrim=0 --> Wenn die Trimmung für den Geber channel2 (also in diesem Beispiel Querruder) gestellt wird, soll nicht die Höhenruderfunktion des Elevons in diesem Mischer mit getrimmt werden
muxtype=add --> Die Werte dieses Mischers werden auf die bestehenden Werte (aus dem ersten Mixer-Absatz) addiert

[channel3] --> Die Einstellung zu Channel3 ist bis auf wenige Abweichungen gleich zu Channel2 im Abschnitt darüber
reverse=1 --> Bedingt durch die den gespiegelten Einbau der Servos in der Tragfläche muss einer der beiden Kanäle umgekehrt werden
template=complex
[mixer]
src=Virt2 --> Quelle ist Virt2
dest=Ch3 --> Die ganze Einstellung soll auf Empfängerkanal 3 wirken
scalar=60 --> Der Weg wird auf 60% reduziert, damit für die Elevon Kombination noch Bewegungsspielraum bleibt. Mit dieser Einstellung werden die Servowege im Maximum 120% sein (2x 60%).
[mixer]
src=!Virt1 --> Quelle für Kanal 3 soll zusätzlich der umgedrehte virtuelle Mischer !Virt1 sein, der weitere unten konfiguriert wird; das Ausrufezeichen vor dem Namen dreht die Wirkrichtung um
dest=Ch3
scalar=60
usetrim=0 --> Wenn die Trimmung für den Geber channel3 (also in diesem Beispiel Höhenruder) gestellt wird, soll nicht die Querruderfunktion des Elevons in diesem Mischer mit getrimmt werden
muxtype=add --> Die Werte dieses Mischers werden auf die bestehenden Werte (aus dem ersten Mixer-Absatz) addiert

[virtchan1]
name=AIL DREXP
template=complex
[mixer]
src=AIL --> Quelle soll der Querruderknüppel sein
dest=Virt1 --> Ziel ist Virt1, welcher weiter oben bereits als Quelle benutzt wurde
curvetype=expo --> Expo Kurve aktivieren
points=60,60 --> 60% in beide Richtungen
[mixer]
src=AIL
dest=Virt1
switch=SW B1 --> Wenn Schalter B in Stellung 1 ist
scalar=80 --> soll der Maximalausschlag 80% sein
curvetype=expo --> Expo der verringerten Ausschläge weiterhin 60%
points=60,60
[mixer]
src=AIL
dest=Virt1
switch=SW B2 --> Wenn Schalter B in Stellung 2 ist
scalar=60 --> soll der Maximalausschlag 60% sein
curvetype=expo --> Expo der verringerten Ausschläge weiterhin 60%
points=60,60

[virtchan2]
name=ELE DREXP
template=complex
[mixer]
src=ELE --> Quelle soll der Höhenruderknüppel sein
dest=Virt2 --> Ziel ist Virt2, welcher weiter oben bereits als Quelle benutzt wurde
curvetype=expo --> Expo Kurve aktivieren
points=60,60 --> 60% in beide Richtungen
[mixer]
src=ELE
dest=Virt2
switch=SW D1 --> Wenn Schalter D in Stellung 1 ist
scalar=80 --> soll der Maximalausschlag 80% sein
curvetype=expo --> Expo der verringerten Ausschläge weiterhin 60%
points=60,60
[mixer]
src=ELE
dest=Virt2
switch=SW D2 --> Wenn Schalter D in Stellung 2 ist
scalar=60 --> soll der Maximalausschlag 60% sein
curvetype=expo --> Expo der verringerten Ausschläge weiterhin 60%
points=60,60

Deviation Codeblöcke

Hier noch einmal die gesamte Mischer- und Kanalkonfiguration ohne Kommentare.
Bitte beachten Sie, dass die Konfiguration nur ein Ausschnitt aus der Deviation Modellkonfiguration ist und eingefügt werden muss. Sie ist solo nicht lauffähig.

[channel2]
subtrim=-100
template=complex
[mixer]
src=Virt1
dest=Ch2
scalar=60
[mixer]
src=Virt2
dest=Ch2
scalar=60
usetrim=0
muxtype=add

[channel3]
reverse=1
subtrim=100
template=complex
[mixer]
src=Virt2
dest=Ch3
scalar=60
[mixer]
src=!Virt1
dest=Ch3
scalar=60
usetrim=0
muxtype=add

[virtchan1]
name=AIL DREXP
template=complex
[mixer]
src=AIL
dest=Virt1
curvetype=expo
points=60,60
[mixer]
src=AIL
dest=Virt1
switch=SW B1
scalar=80
curvetype=expo
points=60,60
[mixer]
src=AIL
dest=Virt1
switch=SW B2
scalar=60
curvetype=expo
points=60,60

[virtchan2]
name=ELE DREXP
template=complex
[mixer]
src=ELE
dest=Virt2
curvetype=expo
points=60,60
[mixer]
src=ELE
dest=Virt2
switch=SW D1
scalar=80
curvetype=expo
points=60,60
[mixer]
src=ELE
dest=Virt2
switch=SW D2
scalar=60
curvetype=expo
points=60,60

Sicherheitsschalter für den Motorkanal

Hier ein Beispiel für die Kanal- und Mischereinstellung eines Elektro-Modells. Wenn der Kill-Switch aktiviert ist, kann der Gasknüppel den Motor nicht einschalten.

Beschreibung der Anschlüsse am Empfänger

Kanal 1: Motor; der Geber für Motor heißt in der Konfiguration THR

Beschreibung der Steuerfunktionen

Der Schalter G ist als Motor-Kill-Switch konfiguriert.

Beschreibung der Deviation Konfiguration

Im Folgenden kommentiere ich die verschiedenen Codeblöcke und erkläre die Funktion.
Am Ende ist noch einmal alles ohne Kommentierung enthalten. Diese Konfiguration können Sie in ihre eigene Modell-INI-Datei kopieren.

[channel1] --> Hier wird Kanal 1 konfiguriert
template=complex --> Einstellung der Mischer auf 'complex'
[mixer]
src=THR --> Quelle für Kanal 1 soll der Knüppel THR (Gasknüppel) sein
dest=Ch1 --> Der Mischer wirkt auf den Empfängerkanal 1
switch=SW G0 --> Schalter G soll in Stellung 0 nichts machen. Die Einstellung ist als Gegenstück für die Stellung 1 enthalten
curvetype=expo
points=0,0
[mixer]
src=THR
dest=Ch1
switch=SW G1 --> Schalter G soll in Stellung 1 als Kill-Switch das Anlaufen des Motors verhindern
scalar=0
offset=-100 --> Das Offset wird hart auf -100 (Nullstellung des Gasknüppels) eingestellt
usetrim=0
curvetype=deadband --> Mit der "Kurve" deadband bleibt der Mischer immer auf -100%, egal wie der Knüppel steht
points=0,0

Deviation Codeblöcke

Hier noch einmal die Mischer- und Kanalkonfiguration ohne Kommentare.
Bitte beachten Sie, dass die Konfiguration nur ein Ausschnitt aus der Deviation Modellkonfiguration ist und eingefügt werden muss. Sie ist solo nicht lauffähig.

[channel1]
template=complex
[mixer]
src=THR
dest=Ch1
switch=SW G0
curvetype=expo
points=0,0
[mixer]
src=THR
dest=Ch1
switch=SW G1
scalar=0
offset=-100
usetrim=0
curvetype=deadband
points=0,0

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.