Sie sind hier

RC Modellflugzeug Hangar

Inhaltsverzeichnis


Segelflugzeuge


Motorflugzeuge


Segelflugzeuge



Topmodel Flip

Topmodel Flip ThumbnailDer Flip von Topmodel ist ein 2 Meter Kunstflug E-Segler. Das Profil ist ein HQ Profil und die Querruder gehen fast über die komplette Spannweite. Das Modell ist sehr wendig unterwegs. Durch sehr große Ausschläge an den Rudern kann man mit dem Modell 3D Flug am Hang und in der Ebene fliegen. Torque Rollen und (sauberen) Messerflug sieht man mit einem Segler nicht alle Tage. Auch gerissene oder gestoßene Rollen zaubert das Modell aus quasi jeder Fluglage an den Himmel. Der Flip lädt einfach zum Rumtoben ein und macht alles mit. Außer Schnellflug, hier müssen Abstriche gemacht werden. Das Höhenruder gerät bei schneller Gangart ins Flattern.

Modelldaten
Spannweite 1995mm
Länge 1350mm
Gewicht [Leergewicht flugfertig ohne Akku] 1790g
Gewicht [Abfluggewicht mit Akku] 2215 g
Flächenbelastung 55g/dm²
Profil HQ (vermutlich HQ 3,5/9)
Schwerpunkt [Hinter der Nasenleiste] 90mm
Schwerpunkt [Herstellerangabe] 85-88mm
EWD [Schnelles Gleiten getrimmt; Pendelleitwerk] 1,3°
Motor AXI 2826/12
Regler Robby Roxxy 950-6
Luftschraube Aeronaut Camcarbon 12" x 6,5"
Strom mit 12x6,5 an 4S Lipo bei Vollgas am Boden 35A
Strom mit 12x6,5 an 4S Lipo bei Vollgas im Steigflug 32A


Topmodel Fascination V

Fascination ThumbnailDie Fascination V von Topmodel hat 3,6 Meter Spannweite. Der E-Segler ist mit einem V-Leitwerk, Wölbklappen und Querruder ausgerüstet. Für die Spannweite von über 3 Metern ist der Flieger sehr leicht und entsprechend agil zu steuern. Das Profil ist ein MH-32. Ich benutze diese Profilierung zum ersten Mal. Nach meiner bisherigen Flugerfahrung ist "laufen lassen" angesagt. Der Flieger mag es überhaupt nicht, wenn man ihn am Himmel aushungert. Trotz schneller Flugweise ist das Modell sehr thermikstark.

Modelldaten
Spannweite 3600mm
Länge 1535mm
Gewicht [Leergewicht flugfertig ohne Akku] 2650g
Gewicht [Abfluggewicht mit Akku] 3000g
Flächenbelastung 39g/dm²
Profil MH 32
Motor Turnigy SK3 Glider 840KV
Regler Robbe Roxxy 960-6
Luftschraube Aeronaut Camcarbon 14" x 6"; verdrehtes 36mm Reisenauer-Mittelstück
Strom mit 14x6 an 4S Lipo bei Vollgas am Boden 45A
Strom mit 14x6 an 3S Lipo bei Vollgas am Boden 31A


Art Hobby Solaris

Solaris Thumbnail Der Solaris von Art Hobby ist ein leichter Elektrosegler mit V-Leitwerk.
Der Rumpf besteht aus einem Gemisch aus GFK und CFK. Die Tragfläche ist aus Styropor geschnitten und mit sehr dünner Schwarzpappel beplankt. Ebenso die Leitwerke. Ich habe die Holzteile mit klarem Yachtlack versiegelt. Das bringt optisch die Holzoberfläche der Pappelbeplankung schön hervor und betont die Maserungen. Die Holzteile haben durch den Yachtlack das weißliche der Pappel durch einen Honigton eingetauscht. Das sieht zusammen mit den weißen GFK Teilen und den schwarzen CFK Teilen sehr harmonisch aus. Ich habe versucht, beim Gewicht zu sparen. Ziel sollte ein leichter Thermiksegler sein. Das ist mir auch gelungen. Bei 3,1 Meter Spannweite ist das Abfluggewicht mit den vorgesehenen 3S 2200 mAh Akkus bei 1,6 kg. Das Modell gibt es bei Art Hobby nur als Bausatz. Man muss selber viel Arbeit rein stecken. Die Arbeit macht aber sehr viel Spaß, da die Rohbauteile ganz hervorragend verarbeitet und zugerichtet sind.

Modelldaten
Spannweite 3100mm
Länge 1455mm
Gewicht [Leergewicht flugfertig ohne Akku] 1450g
Gewicht [Abfluggewicht mit Akku] 1650g
Flächenbelastung 31g/dm²
Profil SD7080 mod
EWD 1,3°
Schwerpunkt [Hinter der Nasenleiste] 88-98mm
Motor Multiplex Permax 480 Innenläufer mit Getriebe
Regler Robbe Roxxy 940-6
Luftschraube Aeronaut Camcarbon 14" x 8"; verdrehtes 45mm Reisenauer-Mittelstück
Strom mit 14x8 an 3S Lipo bei Vollgas am Boden 28A
Strom mit 14x8 an 3S Lipo bei Vollgas im Steigflug 22A


Schweißgut Zorro Light

Zorro Light ThumbnailDer Zorro Light ist ein Brettnurflügel zum Thermikfliegen.
Das Modell war bei mir lange Zeit in der Flugerprobung. Thermik habe ich bereits während der ersten Flüge auskurbeln können. Der Brettflugstil ist allerdings deutlich anders als bei den Leitwerkern. Ich habe lange gebraucht, um mich richtig ein zu gewöhnen.
Update 10/2013: Speziell beim Thema Landen habe ich so meine Not. Die Fuhre will nicht runter kommen und den Landeplatz zu treffen ist erstaunlich schwierig. Hatte schon ein paar etwas härtere Landungen deswegen. Ich bleibe dran... Mittlerweile ist der Modellbausatz von Robert Schweißgut standardmäßig mit einer Landehilfe ausgestattet.
Update 03/2014: Ich habe den Zorro schon mehrfach in schwacher Thermik geflogen und bin erstaunt, wie gut er die Thermik mitnehmen kann. Man fliegt mit dem Brett verhältnismäßig schnell im Bart. Trotzdem geht es hoch und das Modell lässt sich gut zentrieren.
Hier klicken, um Baustufenfotos vom Modell anzusehen.
Hier klicken, um mehr Bilder zu sehen.


Decker Spinnin Birdy QR

Spinnin Birdy Querruder Thumbnail Der Spinnin Birdy mit Querrudern von Andreas Decker ist mein erster SAL Segler.
Ich probiere noch an der optimalen Starteinstellung und am optimalen Hüftschwung rum.
Update 10/2013: Ich habe festgestellt, dass ich nicht gut SAL starten kann. Meine etwas lädierten Knie zeigen mir deutlich, dass ich das besser lassen sollte. Mal sehen, wie es weiter geht. Aber ein Experte werde ich auf diesem Gebiet sicherlich nicht.
Hier klicken, um Baustufenfotos vom Modell anzusehen.
Hier klicken, um mehr Bilder zu sehen.


Höllein Climaxx Evolution Elektro

Climaxx Evolution ThumbnailDer Climaxx Evolution ist ein "echter" Baukastenflieger im Vertrieb des himmlischen Höllein. Den Flieger habe ich in der Langsamkeit von sechs Monaten gebaut, was nicht am Baukasteninhalt liegt. Alles 1A Material. Zum Entschleunigen nach stressigen Tagen habe ich das Bauen sehr genossen und die ganze Sache maximal rausgezögert. Genüssliches Thermikfliegen ist die Stärke meines Climaxx. Der Flieger kann durch sein geringes Gewicht, und die Möglichkeit der Verwölbung, nahe der Fussgängergeschwindigkeit geflogen werden. Optimal für schwache Bärte.
Hier klicken, um Baustufenfotos vom Modell anzusehen.
Hier klicken, um mehr Bilder zu sehen.


Simprop Intention

Intention ThumbnailDie Intention ist mein erster Segler mit Wölbklappen. Das Modell ist absolut begeisternd, weil man ihn durch Klappenstellung langsam oder zügig fliegen kann. Bei jedem Flug konnte ich Thermik mitnehmen. Kunstflug geht auch gut und bisher hat sich die Struktur als sturzflugfest erwiesen. Ein Top Allroundflieger für alle Flug- und Lebenslagen.
Update 01/2012: Mittlerweile sind einige unschöne Risse im GFK Rumpf entstanden. Zwar nur in der Oberfläche, aber halt nicht so schön. Funktional immer noch einer meiner besten Flieger.
Update 07/2014: Die Risse sind natürlich nicht von alleine verschwunden. Aber größer werden Sie auch nicht.
Hier klicken, um mehr Bilder zu sehen.


Simprop LiftOff XS

LiftOff XS ThumbnailDer LiftOff XS ist ein kleiner Hotliner, den ich mit einem Kontronik Getriebeantrieb und 13x11 Zoll Luftschraube fliege. "Endlos senkrecht" ist damit gar kein Problem. Wirklich schön ist an dem Modell, dass man auch sehr langsam fliegen kann. Trotz schneller Auslegung als Hotliner sind Landungen mit dem Flieger überhaupt kein Problem und man muss sich über "zu langsam" keine Gedanken machen. Der Flieger baut mit hochgestellten Querrudern gut Höhe ab und man kann in aller Ruhe ausschweben.
Hier klicken, um mehr Bilder zu sehen.





Motorflugzeuge



Decker Wonder XXS

Decker Wonder XXS ThumbnailDer Wonder XXS ist die verkleinerte Neuauflage des SIG Wonder. Andreas Decker hat den Bausatz entworfen. Die Decker-typische Präzision der gelaserten Teile ist auch beim Wonder XXS zu finden. Alle Teile sind perfekt ausgeschnitten und die Passungen sind hervorragend durchkonstruiert. Ich habe den Holzbausatz durch eine Beizung mit Mahagonibeize eingefärbt. Da mir das rötliche zu stark war habe ich noch ca. 5% Nußbaumbeize zugemischt und damit den Farbton etwas abgedunkelt. Der Flieger ist mit dem gefärbten Holz sehr ansehnlich geworden, ein echter Hingucker. Wenn das Modell in der Luft ist brennt selbige. Die Kiste ist enorm flott unterwegs. Das ist der einzige Flieger, bei dem ich jemals die Luftschraubensteigung aufgrund von Herzrasen reduziert habe. Zuerst habe ich eine 5x5" Carbon Speedlatte benutzt. Aber ich werde zu alt für sowas. Jetzt fliege ich (sogar ein kleines bisschen länger) mit einer 4,5x4x5 Graupner Speed Schraube und das Modell ist immer noch alles andere als "langsam".


Staufenbiel Sbach 342

Sbach 342 Thumbnail Die Sbach 342 ist ein Modell mit 1,6m Spannweite. Angetrieben von einem 6S Akkupack zerrt der Motor den Flieger ganz gut durch die Luft. Bauartbedingt liegt die EWD bei diesem Modell bei 0°. Entsprechend will der Flieger auch bewegt und gesteuert werden.
Achtung, den vom Hersteller/Vertreiber angegebenen Schwerpunktbereich von 135-140mm hinter der Nasenleiste konnte ich gar nicht nachvollziehen. Mein errechneter und erflogener Schwerpunkt ist sehr viel weiter vorne bei 105mm ab Nasenleiste. Mit der Erstflug Schwerpunkteinstellung von 130mm war besagter Erstflug auch fast der Letztflug. Es hat den Flieger beim Start wegen starker Hecklastigkeit fast zerstört. Zum Glück ist es auf der letzten Rille doch noch gut gegangen und ich konnte nach einer Platzrunde im Sackflug landen. Mit der Schwerpunkteinstellung von 105mm hinter der Nasenleiste (direkt am Rumpf gemessen) fliegt das Modell auf dem Rücken mit minimalem Drücken geradeaus und fängt sich noch nicht eigenständig ab.
Hier klicken, um mehr Bilder zu sehen.


Robbe Air Beaver

Robbe Air Beaver ThumbnailDie Robbe Air Beaver ist ein handliches Elapor Flugzeug. Ich habe für Wasser und Schnee die Schwimmer montiert. Das Flugzeug kann sehr langsam und damit scale geflogen werden. Mit den eingebauten Landeklappen sind die Langsamflugeigenschaften sehr gut. Die Querruder und die Landeklappen sind in Hohlkehlenbauweise ausgeführt. Eine Beleuchtung mit Konstant- und Blinklicht ist ebenfalls von Hause aus verbaut. Leider wird das Elapor an den Schwimmern nach einer Wasserflugsaison ein wenig weich. Das beeinflusst die Starteigenschaften. Der Flieger ist am Boden bzw. auf dem Wasser nicht mehr "wie auf Schienen" und die Verstrebungen bekommen Langlöcher.
Hier klicken, um mehr Bilder zu sehen.

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.